ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN



Preise:
Alle Preise verstehen sich in Euro und sind, wenn nicht anders erwähnt, zzgl. der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer. Die Pauschalpreise enthalten eine genaue Beschreibung der inkludierten Leistungen. Bei Mehrleistung wird nach Absprache mit dem Vertragspartner pro Stunde abgerechnet.

Zahlungsbedingungen:
Rechnungsbeträge sind sofort fällig. Zahlungen haben ohne Abzug zu erfolgen, es sei denn, etwas anderes ist schriftlich vereinbart.

Ausbildung:
50% der Gesamtsumme bei Anmeldung 50% mit der Endabrechnung nach dem Workshop

Weiterbildung & Einzelcoaching:
100% bei Anmeldung

Zahlungsverzug:
Bei Zahlungsverzug gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Zusätzlich werden Mahngebühren in Höhe von 15,00€ fällig.

Stornierung / Kündigung:

Ausbildung:
Bis 4 Wochen vor dem Workshop 80% der Gesamtsumme
Nach Versand von Workshoprelevanten Unterlagen ist eine Stornierung nicht mehr möglich

Weiterbildung & Einzelcoaching:
Bis 2 Wochen vor Beginn kostenlos, danach 50% der Gesamtsumme
Nach Versand von Workshoprelevanten Unterlagen ist eine Stornierung nicht mehr möglich

Datenschutz und Urheberrecht:
Alle durch die „Bergische Trauschmiede“, Elena Böcker, erzeugten Ideen, Präsentationen, Projektskizzen, Projektplanungen, Konzepte, Werke, Layouts, Reden und Workshopunterlagen sind Eigentum der Bergischen Trauschmiede, Elena Böcker und dürfen nur nach vorheriger Genehmigung genutzt werden. Das Weitergeben und nutzen dieser Dokumente wird strafrechtlich verfolgt.

Haftung:
Für schuldhaft verursachte Schäden haftet die bergische Trauschmiede grundsätzlich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Soweit Sach- oder Vermögensschäden jedoch weder vorsätzlich noch grob fahrlässig verursacht werden, besteht eine Haftung lediglich bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, also soweit es um die Verletzung einer Pflicht geht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut. Der Haftungsumfang ist in diesem Fall dem Grunde nach auf vorhersehbare und vertragstypische Schäden und der Höhe nach je Schadensfall auf die doppelte Auftragssumme des jeweiligen Auftrages begrenzt. Eine Haftung für indirekte oder Folgeschäden (z.B. Produktionsausfall und entgangenen Gewinn) wird von Traufräulein bei jeder Art von fahrlässig verursachten Schäden nicht übernommen.

Salvatorische Klausel:
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.